Pokalsammlung bei der Oberbayerischen Meisterschaft

Ordentlich besucht war die Kreismeisterschaft THS beim PSV Loisachtal, auch einige Gaststarter aus der KG 9 hatten den Weg ins Oberland gefunden. Die zahlenmäßige Überlegenheit der Brucker Starter (8 Aktive mit 11 Starts) wirkte sich auch auf die Pokalausbeute aus: Das meiste Blech und Glas ging klar an den PSV FFB.

Im Geländelauf zeigten Dörte mit Tatie über die 5000 m (20,43 min) und Richy mit Maja über die 2000 m (6,33 min) sehr gute Leistungen, über die 5000 m ließ es Richy etwas ruhiger angehen (20,14 min). Hier war Gaststarter Matthias Schleifer mit Balu in 17,50 min der schnellste.

Im Vierkampf entfällt diesmal die Kritik der Gehorsamsleistungen. Der dazu erforderliche Platz würde die Homepage sprengen. Einziger Lichtblick: Flo mit Alice schaffte im VK 1 gute 51 Punkte. Da Alice in den Laufdisziplinen immer sicherer wird, gelang den Anfängern glatt mit 269 Punkten die Vierkampfbestleistung des Tages innerhalb der Kreismeisterschaft. Nur die Deutsche Meisterin Christiane Viehmann mit Ben (GSV Schwabmünchen) war hier außer Konkurrenz noch besser: Ihre 278 Punkte (60 Punkte UO) waren an diesem Tag eine Klasse für sich.

Zwei Tiefflieger: Alice und Flo

Den zweiten Meistertitel für den PSV FFB im Vierkampf holte Fritz mit Kate. 4 Fehlersekunden für Vorprellen und eine „mittelprächtige“ Unterordnung verhinderten ein besseres Ergebnis als die erreichten 265 Punkte. Der dritte Mann im Bunde Michi mit Soferl war wie immer auch schnell unterwegs – die Loisachtaler kamen mit dem Aufstellen der Slalomstangen gar nicht mehr hinterher. Auch hier zweimal Vorprellen, aber leider in der UO das Klassenziel diesmal nicht erreicht – trotzdem noch 256 Punkte.

Stangenschläger 1 – Fritz mit Kate

Die Damen, die eine Woche zuvor noch glänzen konnten, erwischten diesmal einen rabenschwarzen Tag. Beste noch Mira mit Lola auf Platz 2 (257 Punkte), Astrid/Jay-Jay und Carina/Momo blieben  um einiges hinter ihren gewohnten Leistungen zurück.

Dafür gelang den drei Damen im CSC eine Überraschung. Im Feld der 7 Mannschaften konnten sie sich mit „nur“ 4 Fehlersekunden für ein ausgelassenes Hindernis auf Platz 3 schieben und einen Pokal entgegennehmen. Als einziges Team blieben die Starnberger fehlerfrei und kamen auf Platz 2. Die  3 Brucker Männer liefen allerdings in einer eigenen Liga und konnten in 65,52 sec. einen klaren Sieg und die Qualifikation für die BM landen.

Die CSC-Damen holen sich ihren Pokal

Die Mannschaftswertung (bester VK, bester GL 2000, bester GL 5000, bester CSC je Verein) ging sicher an die Brucker – auch weil kein anderer  Verein alle Disziplinen besetzen konnte. Allerdings hätte die erreichte Punktzahl auch in den letzten Jahren zu Platz 1  gereicht. Nach 6 Siegen des PSV Loisachtal konnte endlich ein anderer Verein den Wanderpokal entgegennehmen. Die Auflage, dafür die Kreismeisterschaft 2019 auszurichten, sollte erfüllbar sein.

Die Pokalsammler

Damit hat der PSV FFB zur Zeit die Wanderpokale „Hubertuspokal“ (Königsbrunn), Mannschaftsverfolgungscup (Dachau) und Mannschaftswertung KG im Vereinsheim stehen ( Triple  geschafft!).
Geschrieben von Immo Looschen