Mantrailing (MT) ==> aktuell ist die Gruppe voll

Anfragen und Anmeldungen

Interessenten bitte bei Jürgen Bartelt melden wegen Aufnahme in Warteliste
zu Mantrailing an Jürgen Bartelt
Mobil:   0172 8110117
E-Mail: mantrailing@psv-ffb.de

Voraussetzungen

Die Teilnahme amMT erfolgt auf eigenes Risiko.
Um beim Training teilnehmen zu können, ist die Mitgliedschaft im PSV FFB oder eine 10er Karte notwendig.
Ferner müssen die Hunde über Grundgehorsam verfügen und sozialverträglich sein, da das MT Training größtenteils außerhalb des Hundeplatzes erfolgt.
Ferner sollen die Hunde Spaß am Suchen haben und der Hundeführer am Teamwork.
Voraussetzung für das Ablegen von Prüfungen ist ein bestimmtes Mindestalter des Hundes.

  • Stufe V Vorprüfung       15 Monate
  • Stufe A                          18 Monate
  • Stufe B                          20 Monate

Ein Hund, der nicht durch Kontrolle von Tätowierung oder Mikrochip identifizierbar ist, darf an Prüfungen nicht teilnehmen, ebenso muss der Nachweis einer gültigen Tollwutimpfung und einer gültigen Haftpflichtversicherung erbracht werden (auch der Hundeführer muss eine gültige Privathaftpflichtversicherung nachweisen)..

Zu den MT-Prüfungen dürfen Hunde ohne Rücksicht auf Größe, Rasse oder Abstammungsnachweis antreten.

Allgemeines

Grundsätzlich trifft sich die MT-Gruppe außerhalb des Vereinsgeländes. Den jeweiligen Treffpunkt vereinbart der Ausbilder der MT Gruppe.
MT gliedert sich in 2 Bereiche, einen Gehorsams Part (Unterordnung und Gewandtheit), der am Hundeplatz trainiert wird und der eigentlichen Nasenarbeit (Trail) die außerhalb des Hundeplatzes in unterschiedlichen Umgebungen stattfindet.

Unterordnungsprüfungen für Mantrailing

Die Unterordnungsprüfung beinhaltet eine zweimalige Schussabgabe während der Leinenführigkeit bzw. Freifolge.

Eine Prüfung gilt als bestanden, wenn der Hund in jeder Abteilung mindestens 70% der möglichen Punkte erreicht 

ÜbungenVorprüfung 
 RH–MT V
MT 
Stufe A  RH–MT A
MT 
Stufe B RH–MT B
Leinenführigkeit 15  Punkte  
Freifolge mit Personengruppe 15  Punkte15  Punkte
Gehen durch eine Personengruppe 15  Punkte  
Positionswechsel 
(Steh, Sitz, Platz, Steh)
auf einem Tisch
(HF 10 m entfernt,
Hunde wird geschickt und abgerufen zum und vom Tisch) 
15  Punkte 15  Punkte 
Positionswechsel mit Auslosen der Reihenfolge der Positionen  15  Punkte
Ablegen unter Ablenkung 15  Punkte15  Punkte15  Punkte
Überqueren 

von unangenehmem Material
15  Punkte15  Punkte15  Punkte
Überqueren einer starren Holzbcke10  Punkte10  Punkte 
Fassbcke beweglich  15  Punkte
Tunnel mit Schlauch 15  Punkte15  Punkte
Tragen und Übergeben 15  Punkte15  Punkte10  Punkte
 max.: 
100 Punkte
max.: 
100 Punkte
max.: 
100 Punkte

Mantrailing

Eine Prüfung gilt als bestanden, wenn der Hund in jeder Abteilung mindestens 70% der möglichen Punkte erreicht 

ÜbungenMT RH-MT VMT RH-MT A  MT RH-MT B  
Aufnahme der
Geruchsspur  
10 Pkt.20 Pkt.20 Pkt.
Verfolgen und Halten der Geruchsspur  50 Pkt. Traillänge 1000 Schritte (ca. 500 m) 1 Geländewechsel
1 Straßen-oder Wegkreuzung Alter des Trails: 60 Minuten Suchzeit 15 Minuten
80 Pkt. Traillänge 2.000 Schritte/ ca. 1.000 m 3 Richtungswechsel, mind. ein Geländewechsel, 1 Kreuzung, 1 „fremde“ sitzende/liegende Person auf der Spur (zwischen 600 und 800m) als Verleitung Alter des Trails 4 Stunden Suchzeit: 45 Minuten80 Pkt. Traillänge 4.000 Schritte/ ca. 2.000 m, mind. 4 Richtungswechsel, 2 Straßenkreuzungen, mind. ein Geländewechsel.
Das Verhältnis urbanes Gebiet / freies Gelände sollte bei 50 % liegen.  Alter des Trails 6 Stunden Ausarbeitungszeit: 60 Minuten
Verhalten HF   20 Pkt.20 Pkt.
Auffinden und Anzeige der Versteckperson40 Pkt.60 Pkt.60 Pkt.
Taktik & Teamwork 20 Pkt.20 Pkt.
Gesamtpunktzahl100 Pkt.200 Pkt.200 Pkt.

Zielsetzung

Spielerische Ausbildung der Hunde im Gehorsamsbereich und beim Trailen in der 1. Stufe.
In der 2. Stufe werden interessierte Teams zur Prüfungsreife ausgebildet, so dass sie eine MT Gehorsamprüfung und eine Trail Prüfung ablegen können.

Stufe 1:

Gemeinsames Erarbeiten von theoretischen und praktischen Grundlagen, spielerisches Heranführen der Hunde und HF an MT und Unterordnung / Gewandtheit, richtiges Leinenhandling, Übungen mit der Ausrüstung, Planen der ersten einfachen Trails, Anzeigeübungen durch den Hund, richtiges Verhalten der Versteckpersonen (VP)

Stufe 2

Aufbauend auf Stufe 1 werden wir die Trailstrecken ausdehnen und erhöhte Schwierigkeiten wie Kreuzungen, Ablenkungen, Verleitungen und ungewohntes Terrain etc. einbauen. Dabei lernen wir das Verhalten unserer Hunde genauer zu beobachten und beurteilen, mit dem Ziel gemeinsam die ersten Prüfungen erfolgreich zu laufen.