Rally Obedience in Peiting – Punkte sammeln für die BM

Nachdem vor drei Jahren wegen Organisationsproblemen das geplante Turnier noch abgesagt werden musste, konnte der SGV Peiting letzten Sonntag, 23.06.2019, 45 Teams in allen fünf Leistungsklassen am Start begrüßen. Das Wetter war optimal, die Erwartungen hoch, die guten Vorsätze zahlreich.

Die Organisation war zu erkennen, wenn auch nicht in allen Punkten nachvollziehbar. Mit RO-Parcours-Schildern war die Anfahrt ab Bundesstraße markiert, originelle Idee. Parkplatz und Veranstaltungsgelände liegen etwas weit auseinander. Da wäre es schön gewesen, wenn alle Teams ihre Utensilien vor der Einfahrt hätten ausladen können. Essen war schmackhaft.

Diesmal sollten auch die Hunde zur Anmeldung mitgebracht werden, weil eine Tierärztin die Tollwutimpfungsnachweise in Verbindung mit dem Chip überprüfte – Anordnung des LRA WM! Isso.

Nun ja. Nach diesen teilweise ungewohnten Begrüßungsformalitäten ging es dann endlich um unseren wunderbaren Sport.

Der PSV FFB war mit zwei Teams in zwei LK vertreten: Claudia K. mit Amy in der LK1 und Klaus S. mit Rico in der LK3. Für beide Teams ging es auch um wichtige Punkte für die Qualifikation zur Bayerischen Meisterschaft.

Noch am Vormittag führte Rico seinen Begleiter Klaus in einen Parcours, in dem Lola nach 30 Sekunden eingeschlafen wäre. Erst nach der Hälfte der erste Sprung – das muss ein Hund mögen.
Für Rico und Klaus war es jedenfalls in Ordnung. Die Übungen erledigte Rico mit Bravour und wäre strahlend mit 100 Punkten vom Platz gegangen. Hätte da nicht sein Futterknecht so sehr gezappelt. Zweimal musste die Leistungsrichterin Michaela Starke einen Punkt zwicken, weil Klaus die Füße nicht stillhalten konnte. So blieben 98 Punkte und ein sehr guter vierter Platz bei zwölf Teams.

Die LK1 war direkt nach der Mittagspause gefordert. Amy hatte sich schon auf 1-111 gefreut, Claudia war froh, dass nur B-020 gestellt war. ??? Soll heißen, statt Slalom mit Ablenkung musste der Slalom mit futterfreien Pylonen gemeistert werden, was bei einem Labrador schnell einen Unterschied von zwei bis drei Punkten ausmachen kann. Mit höchster Konzentration führte Amy ihre Partnerin durch den Parcours. Einen Punkt zog Michaela dann aber doch für ein schiefes Sitz. Am Ende blieben vorzügliche 99 Punkte und ein zweiter Platz bei 14 Teams. Super gemacht.

Resümee: Beide PSV FFB-Teams haben die Quali für die BM perfekt gemacht. Beide Teams würden auch wieder nach Peiting fahren. Also? Alles GUT!