Mannschafts-Verfolgungs-Cup Dachau

Am Sonntag, dem 28.04.2019, fand bei den Hundefreunde Dachau das jährliche THS-Turnier inkl. Mannschafts-Verfolgungs-Cup statt. Der PSV Fürstenfeldbruck konnte hierzu zwei Mannschaften stellen und hatte damit guten Chancen den Sieg vom letzten Jahr zu wiederholen.

Die erfolgreichen Cup-Starter

Die erste Mannschaft setzte sich zusammen aus: Michi mit Soferl (VK 3), Uli mit Ronja (VK 3) und Richy mit Maja (GL 2000 m). Die zweite Mannschaft bildeten Mira mit Lola (VK 2), Joana mit Rico (VK 2) und Dörte mit Tatie (GL 2000 m).

Die Unterordnungen liefen bei einigen Teilnehmern nicht ganz so rund. Michis Soferl verweigerte zu Beginn die Mitarbeit. Auch wenn es im weiteren Verlauf etwas besser wurde so war sie insgesamt doch sehr unkonzentriert. Für diese Leistung erhielten Michi und Soferl 44 Punkte. Aufgrund sehr guter Laufleistung erreichten beide im VK 3 eine Gesamtpunktzahl von 263 Punkten. Somit schafften Sie in ihrer Altersklasse den 1. Platz.

Uli hatte mit Lotte beim zweiten VK 3 Start große Probleme in der Unterordnung. Sie musste teilweise deutliche Führerhilfen geben, technische Übungen wurden nur teilweise ausgeführt. Hier konnte Leistungsrichterin Karin Guillard nur 43 Punkte vergeben. In den Laufdisziplinen legte deshalb Uli Wert auf korrekte Ausführungen und nahm deutlich das Tempo heraus. Deshalb erreichte sie mit Lotte den 6. Platz (247 Punkte).

Mit Ronja lief es wesentlich besser. Mit einer soliden Vorführung in der Unterordnung konnten sie sich 52 Punkte erarbeiten. Die Laufdisziplinen waren gewohnt sicher und schnell. Beide erreichten in einer starken Startergruppe den 2. Platz mit 264 Punkten.

Rico forderte einmal mehr Joana heraus. In der Unterordnung verließ Rico seine Hundeführerin und machte Sonderrunden auf dem Platz. Mit bewundernswerter Ruhe schaffte es Joana Rico wieder auf sich zu konzentrieren. Es reichte so noch zu 45 Punkten. In den Laufdisziplinen waren sie gewohnt souverän und schnell. In ihrer Altersgruppe konnten Sie den 1. Platz mit 259 Punkte belegen.

Mira und Lola überraschten mit einer guten Gehorsamsübung. Lola war voll bei der Sache und hängte in der Freifolge nur im zweiten Teil ein klein wenig nach. Die technischen Übungen funktionierten hervorragend. So dass LR Teichmann 52 Punkte für die Vorführung vergab. Die Laufdisziplin machten die beiden gewohnt sicher, mit einer kleinen Ausnahme, Lola hatte im Slalom ein Tor ausgelassen (was noch nie der Fall war). Mit einer soliden Vorstellung erreichten Sie ebenfalls in einer starken Startergruppe mit 263 Punkten den 2. Platz.

Aufgrund der guten Ergebnisse in den Vierkämpfen sicherten sich die Brucker Teams eine hervorragende Ausgangslage für den Gewinn des Mannschafts-Verfolgungs-Cups. Das Team FFB 1 hatte vorläufig den 1. Platz herausgelaufen. Richy konnte mit 20 Sekunden Vorsprung auf den Zweitplatzierten und mit 55 Sekunden Vorsprung auf den stärksten Konkurrenten aus Schwabmünchen ins Rennen gehen.

Das Team FFB 2 hat im Vierkampf den 3. Platz erlaufen. Dörte durfte mit 25 Sekunden Rückstand auf Richi als dritte an den Start gehen.

Richy und Maja schafften es mit einer Laufzeit von 5.45 Minuten den ersten Platz zu verteidigen. Etwas dahinter kam der große Konkurrent aus Schwabmünchen mit einer Laufzeit von 5.22 Minuten ins Ziel. Damit konnte der PSV FFB den Wanderpokal wieder mit nach Hause nehmen. Dörte war mit der Klassezeit von 6.35 Minuten schnellste Frau und sicherte PSV FFB 2 den dritten Platz im Feld der acht teilnehmenden Mannschaften.In den Einzelwertungen des Geländelaufs erreichte Richiy den 2. Platz und Dörte mit Tatie den 1. Platz.

Birgit bestand mit Beau den THS-Eignungstest und kann ab sofort ins Wettkampfgeschehen mit ihrem Nachwuchsrüden eingreifen.

In den nächsten Wochen steht ein anstrengendes Programm für die Brucker Starter an. Fast jedes Wochenende finden jetzt Turniere statt und einige müssen noch die Qualifikation für die BM fest machen. Der PSV FFB hofft auf weitere gute Ergebnisse seiner Aktiven.
Geschrieben von Immo Looschen