Abschluss in Dachau

Durchaus erfolgreich kehrten die Brucker THSler von der „Offenen Vereinsmeisterschaft“ der Hundefreunde Dachau zurück – auch wenn es einige Enttäuschungen gab.

Einmal mehr hatte der PSV FFB kurzfristige Ausfälle zu beklagen. Während Silke sich am Vortag abmelden musste, weil Emmi mit Mandelentzündung im Körbchen bleiben musste, beendete Immo schon in der ersten Disziplin seinen Wettkampf: mit einer Zerrung in der Wade war an ein Weitermachen nach dem Hindernislauf nicht zu denken. Der junge Santos konnte nichts dafür und bleibt weiterhin fehlerfrei.

Die Ergebnisse:

Sophie mit Spotty schaffte erstmals einen fehlerfreien Wettkampf und zeigte das Potenzial dieses Teams auf. Mit 55/271 Tagesbeste – eine noch bessere Punktzahl verhinderte a) der etwas eigenwillig gesteckte Slalomparcours und b) der Trainer, der ihr nicht gesagt haben soll, dass im „Halt“ nicht gelobt werden darf. Aber endlich Quali für den VK 2 geschafft!

Auch einen starken Tag erwischten Steffi und Bella: Fehlerfrei in den Läufen (was zu erwarten war) und eine absolut überzeugende Unterordnung mit 57 Punkten, die den beiden auch noch den Pokal für die beste Gehorsamsübung des Tages bescherte (was nicht zu erwarten war). Mit 256 Punkten Gesamtplatz 2! Damit ist die Quali für VK 3 geschafft!

Joana absolvierte mit Rico kontrolliert und fehlerfrei die Laufdisziplinen. Die Unterordnung war bis zur „Steh-Übung“ ohne Fehl und Tadel. Dann allerdings gab’s doch noch eine „Rico-Einlage“: Nach einem kurzen Steh lief er hinter Joana her und blieb 2 Meter vor ihr stehen. Damit war die Übung komplett weg (15 Punkte). Wegen der guten Laufleistung trotzdem Gesamtplatz 4 mit 43/250 Punkten.

Simone und Piri leisteten sich bei den Läufen nur einen Fehler im Hürdenlauf (Vorprellen). Mit einer sehr guten Unterordnung, die Leistungsrichterin Karin Guillard breit grinsen ließ, schob sie sich noch auf den 5.Gesamtplatz vor (57/248).

Nach den Laufdisziplinen lag Eric mit Alice noch auf Platz 2. Klar schnellster im Hindernislauf, auch der Slalom gelang sehr gut, einzig über die Hürden prellte Alice zweimal vor. Die Unterordnung wollte aber an diesem Tag gar nicht gelingen. Alice war stark verunsichert und suchte immer nach Sophie und Spotty. Ein Wunder, dass die technischen Übungen dabei sogar gelangen. Leider aber nur 29 Punkte für die UO, dass warf das Team auf Platz 10 zurück.

Birgit und Beau gingen es ruhig an. Einzig im 2.Durchgang ließ Beau die Schrägwand aus, ansonsten blieb er fehlerfrei ohne viel Energie zu verbrauchen. Trotzdem schien er bei der UO sehr müde zu sein und schlenderte durch Leinenführigkeit und Freifolge. Da er sich aber auch nicht hinlegen wollte in der Platzübung , musste die Leistungsrichterin einiges in Abzug bringen. Am Schluss für die beiden 42/226 Punkte und Platz 14.

Ohne Siegerehrung verteilte Andy Strieder kurz und knapp die Pokale. Mit Platz 1 und 2 und der besten UO-Übung ging das meiste Blech nach Bruck. In der Mannschaftswertung lagen Dachau und der PSV gleichauf, aus irgendwelchen Gründen blieb der Pokal in Dachau.

Damit ist die kurze Wettkampfsaison 2020 für die Brucker THSler beendet. Hoffen wir, dass das nächste Jahr wenigstens in sportlicher Hinsicht normaler verlaufen wird.

 

Schlögl Erich

2. Vorsitzender PSV Fürstenfeldbruck e.V. Ausbilder Grunderziehung, BH, Obedience Webmaster komm. Pressereferent