Abgesahnt in Dachau

wenig Metall überließen die Brucker der Konkurrenz beim Turnier in Dachau. 4 der 5 vergebenen Pokale für die Gäste gingen nach Fürstenfeldbruck. Aber nicht alle PSVler konnten mit ihren Leistungen zufrieden sein.

Michi mit Motte: fast identisch zum Turnier vor einigen Wochen in Sonthofen verlief der Wettkampf für die beiden. 10 Fehlersekunden im Hindernislauf und 2 vermasselte technischen Übungen verhinderten ein besseres Ergebnis als die erreichten 241 Punkte. Diesmal kam noch ein ausgelassenes Tor im Slalom dazu. Beachtlich, dass der vermeintlich mit Energiebündel Motte am schwierigsten zu laufende Hürdensprint in der sehr guten Zeit von 11,26 sec. wieder fehlerfrei blieb.

Uli mit Ronja: ebenfalls ähnlich wie in Sonthofen lief es für diese beiden. Bei 2 fehlerhaften technischen Übungen blieben nur 40 Punkte in der Unterordnung übrig, nach fehlerfreien Läufen standen am Schluss 248 Punkte zu Buche.

Steffi mit Bella: Ihren ersten VK3-Start absolvierten diese beiden. Nach fehlerfreien Läufen zeigte Bella eine sehr schöne Gehorsamsübung. Leider gelang die Platzübung nicht (7 Punkte Abzug), trotzdem blieben noch beachtliche 50 Punkte übrig. Damit gesamt 252 Punkte und Platz 10 in der Gästewertung.

Uli mit Lotte: wie in Sonthofen ein ausgelassenes Tor im Slalom, ansonsten fehlerfrei in den Läufen. Dafür diesmal eine ausgezeichnete Unterordnung mit 56 Punkten und Gesamtplatz 6 (258 Punkte).

Sophie mit Spotty:  etwas unkonzentriert ging Spotty in den Wettkampftag. Gleich zu Beginn 5 Fehlersekunden im Hindernislauf. Dann wurde es immer besser: schnell und fehlerfrei im Slalom und mit 11,08 sec über die Hürden die schnellsten an diesem Tag, lag das Team vor der Unterordnung auf Rang 4. Mit der besten Übung aller 17 Gaststarter (57 Punkten und damit Sonderpokal) schoben sie sich mit 270 Punkten noch auf Platz 2.

Eric mit Alice: nichts anbrennen ließen die beiden an diesem Tag. Von der ersten Disziplin an in Führung liegend, war der Gesamtsieg nie in Gefahr. Auch die „Angstübung“ Gehorsam gelang diesmal mit 55 Punkten sicher und damit ein sehr gutes Gesamtergebnis von 274 Punkten.

Somit war die Mannschaftswertung ebenfalls eine sichere Angelegenheit für die Brucker. Mit 802 Punkten (Eric/Alice-Sophie/Spotty-Uli/Lotte) lagen sie klar vor Dachau (784 Punkte), Schwabmünchen (780) und Königsbrunn (758).

Eric hat den Aufstieg in den VK 2 und Sophie den in den VK 3 geschafft.  Jetzt gilt alle Konzentration dem eigenen Turnier am 14.08. in FFB (für Interessierte: es sind noch einige Startplätze frei).

Die Brucker Aussie-Border Truppe

 

Immo Looschen

1. Vorsitzender PSV FFB